Ein Neuer Schritt In Rojava: Die Şehid Alişer Deniz Brigade (FOC)
Share on Facebook Share on Twitter

 
weitere Artikel
 

 

Oktober 2018 / Internationales Bulletin / Nr. 191

 

"Jeder lange Marsch beginnt mit einem einzigen Schritt".

Dies war der Gedanke, der dazu führte, dass die MLKP sofort nach Ausbruch der Revolution am 19. Juli 2012 ihre Truppen nach Rojava entsandte. Obwohl dieser einzelne Schritt in Bezug auf die damalige Stärke ihrer Truppen recht bescheiden war, war er doch ein starker praktischer Ausdruck des revolutionären Anspruchs der MLKP, ein Anspruch, der auf dem Verständnis beruht, eine kommunistische Partei sowohl der Türkei als auch Kurdistans zu sein. Seit ihrer Gründung im Jahr 1994 verteidigt und kämpft die MLKP für die Befreiung Kurdistans, das unter dem Joch der Kolonisierung des türkischen, iranischen, syrischen und irakischen Staates in vier Teile geteilt wurde. Und jetzt, mit der Rojava-Revolution, die die Fessel des syrischen Regimes aufgebrach, hat das kurdische Volk einen großen Schritt in Richtung ihrer Selbstbestimmung getan. Aber natürlich ist die Revolution viel mehr als das. Indem die Rojava-Revolution unmittelbar mit dem Aufbau eines gleichberechtigten gesellschaftlichen Systems einhergeht, welches die Rechte aller Völker unterschiedlicher Nationalitäten und Glaubensrichtungen umfasst, hat sie nicht nur für Kurdistan, sondern auch für die Arbeiterklasse und die Unterdrückten der ganzen Region eine große Bedeutung. In Übereinstimmung mit ihrer Perspektive der regionalen Revolution, die auf dem 3. Parteitag hervorgehoben und auf dem 4. Parteitag als eine revolutionäre Pflicht zum Wachstum umgesetzt wurde, betrachtete die MLKP die Revolution von Rojava als einen historischen Schritt im Sinne einer revolutionären Basis, die wachsen und sich ausbreiten würde, um das Feuer der Revolution über die ganze Region zu verbreiten.
Für eine kommunistische Partei der Türkei und Kurdistans war die Erfüllung dieses historischen Schritts jedoch keine Frage einer alleinigen Unterstützung von außen, sondern die revolutionäre Pflicht, tatsächlich innerhalb des revolutionären Prozesses ihrer Platz mit ihrer kommunistischen Identität einzunehmen. Daher begann der lange Marsch der MLKP mit diesem einen Schritt und in den letzten sechs Jahren folgten immer weitere Schritte, die sowohl militärischen als auch politisch-sozialen Charakter trugen. Von Serekaniye über Kobanê bis Raqqa und Afrin kämpften kommunistische Kämpfer*innen der MLKP an allen Fronten des Krieges gegen die islamisch-politischen Banden wie Al Nusra und ISIS, sowie gegen die kolonialistischen Angriffe des türkischen Staates. Zehn Märtyrer haben ihr Leben für die Ehre der Verteidigung dieser Revolution gegeben. Neben ihrer militärischen Existenz gründeten die Kommunisten auch gesellschaftliche Organisation der Revolution, um das ideologische Bewusstsein der Völker von Rojava zu stärken. Da die MLKP an der Vielfalt des revolutionären Prozesses als ein wirkliches Subjekt teil hat, lernte sie von der Revolution und wuchs mehr und mehr mit ihr. Jeder Schritt hat die nächste Gelegenheit und Pflicht für neue revolutionäre Schritte gebracht.
Am 20. Juli wurde die Gründung der Şehid Alişer Deniz Brigade verkündet, die den konkreten Schritt der MLKP im Kontext der Verteidigung und Entwicklung der Revolution darstellt. Der Name der Brigade kommt vom Kommandanten der MLKP / FESK (Bergarmee) Alişer Deniz, der in Nurhak im letzten Jahr gegen die faschistische türkische Armee kämpfte und unsterblich wurde. Seit den ersten Jahren der Rojava-Revolution kämpfte Genosse Alişer Deniz an der Serekaniye-Front und führte logistische Aufgaben wie den Transfer von Kämpfern während der Kobanê-Widerstandszeit aus. Genosse Alişer war ein großer Kommandant, der die militärische und politische Institutionalisierung der MLKP in Rojava mit führte und viele Kämpfer ausbildete.
Jetzt lebt sein Name und Erbe in den Erinnerungen der Kämpfer*innen in Rojava und in dieser neuen Brigade. Die Şehit Alişer Deniz Brigade besteht aus ein paar Bataillonen, insgesamt über 200 Kämpfern. Ihre militärische und ideologische Führung liegt in den Händen der kommunistischen Kommandanten der MLKP. Die Kämpfer in der Brigade sind einheimisch, die meisten arabischer Herkunft. In der Brigade erhalten sie neben der militärischen Ausbildung, auch ideologische und theoretische Bildungen. Die Themen umfassen die Bedeutung der Rojava-Revolution und ihrer Geschichte, das Programm der MLKP, die Geschichte der Partei, ihre Satzung, ihr Organisationssystem, ihre Positionierung in Rojava, ihre kommunistische Qualität in der Revolution und so weiter. Die in dieser Brigade ausgebildeten Kämpfer entwickeln auf lange Sicht ein kommunistisches Bewusstsein und sind im allgemeinen YPG-System integriert, wodurch sie im Kriegsfall verantwortlich ist, ihr Gebiet zu verteidigen.
Die Alişer Deniz Brigade ist heute eines der Hauptelemente der lokalen Arbeit unserer Partei in Rojava. Abgesehen von ihrer Bedeutung für die Mobilisierung neuer Kämpfer*innen für die Revolution bietet sie auch die Möglichkeit, Beziehungen zu den Familien der Kämpfer*innen aufzubauen. Dadurch steigert die MLKP ihre politische und organisatorische Arbeit in der Region. Das FOC ist nicht nur für die militärische Verteidigung der Revolution wichtig, es hat auch eine große Bedeutung dafür, die Errungenschaften der Revolution dauerhaft zu sichern und ihren Kurs auf den Weg des Sozialismus zu entwickeln. Es handelt sich dabei zwar um einen bescheidenen Schritt der Kommunist*innen, aber es bereitet sie auf größere Zusammenstöße vor, erfüllt sie mit dem Geist größerer Opfer und gibt ihnen Zuversicht für eine sozialistische Zukunft. Jeder bisherige kleine Schritt der MLKP schuf qualitative Sprünge in ihrer Geschichte. Die Partei schaffte es, diese kleinen Ansammlungen in größere zu verwandeln. Die Şehid Alişer Deniz Brigade hat nun eine integrierende Position in Bezug auf die kollektive Entwicklung der Revolution,. sowohl militärisch, als auch ideologisch. Vergessen wir nicht, dass die Zukunft der Revolution von der Organisiertheit der Menschen und der Vergesellschaftung der Revolution abhängt. Angesichts der jüngsten politischen Entwicklungen in der Region ist die Verwirklichung dieser Aufgabe von entscheidender Bedeutung.

 

 

Archiv

 

2018
Oktober September
Juni Februar
2016
November Oktober
September August
Juli Juni
Mai April
März Februar
Januar
2015
Dezember November

 

Ein Neuer Schritt In Rojava: Die Şehid Alişer Deniz Brigade (FOC)
fc Share on Twitter

 

 

Oktober 2018 / Internationales Bulletin / Nr. 191

 

"Jeder lange Marsch beginnt mit einem einzigen Schritt".

Dies war der Gedanke, der dazu führte, dass die MLKP sofort nach Ausbruch der Revolution am 19. Juli 2012 ihre Truppen nach Rojava entsandte. Obwohl dieser einzelne Schritt in Bezug auf die damalige Stärke ihrer Truppen recht bescheiden war, war er doch ein starker praktischer Ausdruck des revolutionären Anspruchs der MLKP, ein Anspruch, der auf dem Verständnis beruht, eine kommunistische Partei sowohl der Türkei als auch Kurdistans zu sein. Seit ihrer Gründung im Jahr 1994 verteidigt und kämpft die MLKP für die Befreiung Kurdistans, das unter dem Joch der Kolonisierung des türkischen, iranischen, syrischen und irakischen Staates in vier Teile geteilt wurde. Und jetzt, mit der Rojava-Revolution, die die Fessel des syrischen Regimes aufgebrach, hat das kurdische Volk einen großen Schritt in Richtung ihrer Selbstbestimmung getan. Aber natürlich ist die Revolution viel mehr als das. Indem die Rojava-Revolution unmittelbar mit dem Aufbau eines gleichberechtigten gesellschaftlichen Systems einhergeht, welches die Rechte aller Völker unterschiedlicher Nationalitäten und Glaubensrichtungen umfasst, hat sie nicht nur für Kurdistan, sondern auch für die Arbeiterklasse und die Unterdrückten der ganzen Region eine große Bedeutung. In Übereinstimmung mit ihrer Perspektive der regionalen Revolution, die auf dem 3. Parteitag hervorgehoben und auf dem 4. Parteitag als eine revolutionäre Pflicht zum Wachstum umgesetzt wurde, betrachtete die MLKP die Revolution von Rojava als einen historischen Schritt im Sinne einer revolutionären Basis, die wachsen und sich ausbreiten würde, um das Feuer der Revolution über die ganze Region zu verbreiten.
Für eine kommunistische Partei der Türkei und Kurdistans war die Erfüllung dieses historischen Schritts jedoch keine Frage einer alleinigen Unterstützung von außen, sondern die revolutionäre Pflicht, tatsächlich innerhalb des revolutionären Prozesses ihrer Platz mit ihrer kommunistischen Identität einzunehmen. Daher begann der lange Marsch der MLKP mit diesem einen Schritt und in den letzten sechs Jahren folgten immer weitere Schritte, die sowohl militärischen als auch politisch-sozialen Charakter trugen. Von Serekaniye über Kobanê bis Raqqa und Afrin kämpften kommunistische Kämpfer*innen der MLKP an allen Fronten des Krieges gegen die islamisch-politischen Banden wie Al Nusra und ISIS, sowie gegen die kolonialistischen Angriffe des türkischen Staates. Zehn Märtyrer haben ihr Leben für die Ehre der Verteidigung dieser Revolution gegeben. Neben ihrer militärischen Existenz gründeten die Kommunisten auch gesellschaftliche Organisation der Revolution, um das ideologische Bewusstsein der Völker von Rojava zu stärken. Da die MLKP an der Vielfalt des revolutionären Prozesses als ein wirkliches Subjekt teil hat, lernte sie von der Revolution und wuchs mehr und mehr mit ihr. Jeder Schritt hat die nächste Gelegenheit und Pflicht für neue revolutionäre Schritte gebracht.
Am 20. Juli wurde die Gründung der Şehid Alişer Deniz Brigade verkündet, die den konkreten Schritt der MLKP im Kontext der Verteidigung und Entwicklung der Revolution darstellt. Der Name der Brigade kommt vom Kommandanten der MLKP / FESK (Bergarmee) Alişer Deniz, der in Nurhak im letzten Jahr gegen die faschistische türkische Armee kämpfte und unsterblich wurde. Seit den ersten Jahren der Rojava-Revolution kämpfte Genosse Alişer Deniz an der Serekaniye-Front und führte logistische Aufgaben wie den Transfer von Kämpfern während der Kobanê-Widerstandszeit aus. Genosse Alişer war ein großer Kommandant, der die militärische und politische Institutionalisierung der MLKP in Rojava mit führte und viele Kämpfer ausbildete.
Jetzt lebt sein Name und Erbe in den Erinnerungen der Kämpfer*innen in Rojava und in dieser neuen Brigade. Die Şehit Alişer Deniz Brigade besteht aus ein paar Bataillonen, insgesamt über 200 Kämpfern. Ihre militärische und ideologische Führung liegt in den Händen der kommunistischen Kommandanten der MLKP. Die Kämpfer in der Brigade sind einheimisch, die meisten arabischer Herkunft. In der Brigade erhalten sie neben der militärischen Ausbildung, auch ideologische und theoretische Bildungen. Die Themen umfassen die Bedeutung der Rojava-Revolution und ihrer Geschichte, das Programm der MLKP, die Geschichte der Partei, ihre Satzung, ihr Organisationssystem, ihre Positionierung in Rojava, ihre kommunistische Qualität in der Revolution und so weiter. Die in dieser Brigade ausgebildeten Kämpfer entwickeln auf lange Sicht ein kommunistisches Bewusstsein und sind im allgemeinen YPG-System integriert, wodurch sie im Kriegsfall verantwortlich ist, ihr Gebiet zu verteidigen.
Die Alişer Deniz Brigade ist heute eines der Hauptelemente der lokalen Arbeit unserer Partei in Rojava. Abgesehen von ihrer Bedeutung für die Mobilisierung neuer Kämpfer*innen für die Revolution bietet sie auch die Möglichkeit, Beziehungen zu den Familien der Kämpfer*innen aufzubauen. Dadurch steigert die MLKP ihre politische und organisatorische Arbeit in der Region. Das FOC ist nicht nur für die militärische Verteidigung der Revolution wichtig, es hat auch eine große Bedeutung dafür, die Errungenschaften der Revolution dauerhaft zu sichern und ihren Kurs auf den Weg des Sozialismus zu entwickeln. Es handelt sich dabei zwar um einen bescheidenen Schritt der Kommunist*innen, aber es bereitet sie auf größere Zusammenstöße vor, erfüllt sie mit dem Geist größerer Opfer und gibt ihnen Zuversicht für eine sozialistische Zukunft. Jeder bisherige kleine Schritt der MLKP schuf qualitative Sprünge in ihrer Geschichte. Die Partei schaffte es, diese kleinen Ansammlungen in größere zu verwandeln. Die Şehid Alişer Deniz Brigade hat nun eine integrierende Position in Bezug auf die kollektive Entwicklung der Revolution,. sowohl militärisch, als auch ideologisch. Vergessen wir nicht, dass die Zukunft der Revolution von der Organisiertheit der Menschen und der Vergesellschaftung der Revolution abhängt. Angesichts der jüngsten politischen Entwicklungen in der Region ist die Verwirklichung dieser Aufgabe von entscheidender Bedeutung.